Pressemitteilung zu Bundesparteitagsbeschluss

Zu dem Bundesparteitagsbeschluss der CDU, die deutsche Sprache ins Grundgesetz aufzunehmen, erklärt Verena Schäffer, Sprecherin der Grünen Jugend NRW:
“Die CDU schürt zum wiederholten Male Misstrauen in der Bevölkerung gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund, die angeblich die deutsche Sprache bedrohen. Die Forderung der CDU ist reiner Populismus, mit dieser Rhetorik der deutschen Leitkultur fischt die CDU klar am rechten Rand nach WählerInnenstimmen.
In NRW haben 4,1 Millionen BürgerInnen eine Zuwanderungsgeschichte, also etwa 23 Prozent der Bevölkerung. So vielfältig wie die Herkunftsorte sind auch die Sprachen. Dies ist ein großes Potential für unser Land!

Die Grüne Jugend NRW setzt sich für ausreichende, kostenlose und auf die Bedürfnisse der Personen abgestimmte Sprachkurse ein. Kenntnisse der deutschen Sprache sind ein Schlüssel für erfolgreiche Integration – aber nur wenn sie auf freiwilliger Basis beruhen!”