Die GRÜNE JUGEND NRW verschreibt sich dem Ziel kleinere Basisgruppen,
insbesondere in ländlicheren Gegenden aktiv zu unterstützen.

Dafür wird der Landesvorstand mithilfe einer umfassenden Potenzial- und
Problemevaluation auf die Basisgruppen zugehen. So kann er herausfinden, was in
den Basisgruppen schon gut läuft und in welchen Bereichen sie noch Unterstützung
brauchen. Die Ergebnisse der Evaluation werden bis zum Herbst 2022 in konkrete
Handlungsschritte übertragen. Der Evaluationsprozess, die Ergebnisse und die
Handlungsschritte werden auf der Landesmitgliederversammlung im Herbst 2022 kurz
mündlich vorgestellt. Schritte könnten zum Beispiel die gezielte Schulung von
Basisgruppenvorständen oder die weitere Stärkung der Bezirksstrukturen sein.

Langfristiges Ziel ist es, in weiten Teilen NRWs schlagkräftige und aktive
Basisgruppen, die vor Ort einen konkreten Unterschied machen, aufzubauen.