GRÜNE JUGEND zu Abschiebungen nach Afghanistan: Aktivist*innen am Düsseldorfer Flughafen verteidigen Menschenrechte vor Bundesregierung!
Nach Angaben der DPA soll heute Abend eine Sammelabschiebung nach Afghanistan vom Flughafen Düsseldorf stattfinden. Dies ist die erste Sammelabschiebung seit dem Anschlag in Kabul vom 31. Mai, der über hundert Tote forderte.
Dazu erklärt Julia Wenzel, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND NRW:
„Wer nach Afghanistan abschiebt, ignoriert, dass dort für jede Person eine Lebensgefahr besteht. Eine so gefährliche Sicherheitslage auszublenden, um im Wahlkampf Stimmen von ganz Rechts einzufangen, ist verantwortungslos und populistisch. Wir fordern einen sofortigen Abschiebestopp für Afghanistan. Alles andere kommt einem Todesurteil gleich.“
Max Lucks, Sprecher der GRÜNEN JUGEND NRW, ergänzt:
„Am Düsseldorfer Flughafen demonstrieren heute viele Aktivist*innen gegen die Abschiebung nach Afghanistan. Sie haben unsere Solidarität und unsere Rückendeckung. Wir hoffen, dass sie die Abschiebung mit friedlichem Protest stoppen und so die Menschenrechte vor der Bundesregierung verteidigen!“