Alerta, alerta, Leute! Der Landesvorstand steckt gerade voll in den letzten Vorbereitungen unseres Antifa-Camps. Gemeinsam wollen wir mit vielen falschen Mythen über Antifaschismus aufräumen und gemeinsam verstehen, welche Methoden Faschist*innen anwenden und mit welchen Erzählungen sie versuchen, die Grenze des Sagbaren weiter zu verschieben.

Wir wollen mit verschiedenen klugen Referierenden über antifaschistische Strategien sprechen, aber auch ganz konkret ausprobieren, wie antifaschistische Aktion für uns aussehen kann. Für uns ist klar – Antifaschismus ist keine abgedrehte Ideologie, sondern unsere Pflicht!

Du hast Bock, dich mit einem Zelt im Gepäck auf nach Haltern zu machen und dich in entspannter Atmosphäre über all diese Themen auszutauschen? Du willst mal wieder mit echten Menschen am Lagerfeuer diskutieren anstatt mit Zoomkacheln?

 

Programm

 

Freitag, 27. August, 19 Uhr | Workshopslot I

Keupstraße, Halle und Hanau ist überall! Kontinuität rechter Gewalt, mit Louisa Baumann

Die extrem Rechte in Deutschland – Gruppen, Strukturen und Symbole, mit Maya Stiller

FAQ zur Antifa-GmbH – Ziele, Orgas, Missverständnisse, mit Frederik Antary

Demokratie, Hufeisen und die Extremismustheorie, mit Jan Seemann

 

Samstag, 28. August, 10 Uhr | Workshopslot II

Solidarität muss praktisch werden! Antifaschistische Aktionsformen, mit Carolin Angulo Hammes und Noah Rothe

Wenn Rassist*innen die Agenda setzen – Über Abschottung und Entrechtung von Geflüchteten, mit Tareq Alaows

Das Soziale mit dem Nationalen versöhnen? Die Sozialpolitik der Neuen Rechten, mit Rênas Sahin

Strategien der antifaschistischen Zivilgesellschaft, mit Mean Streets Antifa Dortmund

 

Samstag, 28. August, 15 Uhr | Workshopslot III

Antifaschistisches Aktionstraining, mit Carolin Angulo Hammes und Noah Rothe

Fragile Männlichkeit in der Neuen Rechten, mit Marco Linguri

Stabile Argumente gegen Rechts – Argumentationstraining, mit Sarah-Lee Heinrich

Internationale Zusammenhänge: Türkischer Faschismus und seine Verbände in Deutschland, mit Firat Yaksan

 

Samstag, 28. August, 20 Uhr | Abendliche Diskussion

Aktivieren statt reagieren – Wege aus der antifaschistischen Defensive, mit Tareq Alaows, Lamya Kaddor und anderen

 

Sonntag, 29. August, 10 Uhr | Workshopslot IV

Feministische Perspektiven antifaschistischer Politik, mit Evelyn von ‚feministische Zusammenhänge Rhein Ruhr‘ 

Wenn Recht zu Unrecht wird – Theorie und Strategie des Zivilen Ungehorsams, mit Magdalena Schulz