Die Bundesregierung hat das Klimajahr 2019 ausgerufen. Und wer von der Klimakrise spricht, muss auch über Landwirtschaft sprechen. Der Agrarsektor ist weltweit für die Hälfte aller Klimagasemissionen verantwortlich.

Doch nicht nur die Klimakrise wird durch die Art und Weise, wie wir auf dieser Welt Landwirtschaft betreiben, befeuert. Auch das Artensterben wird durch konventionelle Landwirtschaft maßgeblich verursacht. Laut des jüngsten Bericht des Weltbiodiversitätsrats sind eine Million Arten in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vom Aussterben bedroht.

Es ist also höchste Zeit, dass wir umsteuern. Wie gelingt die Transformation der Landwirtschaft? Und wie stoppen wir das Artensterben? Kommt zur Landesmitgliederversammlung und findet mit uns die Antworten.

Seid dabei, und macht mit – meldet euch jetzt an!